Ich geh‘ mit meiner Laterne…

Da in diesem Jahr aufgrund von Corona auch auf den beliebten Laternenumzug verzichtet werden musste, ließen sich die Organisatoren vom Heimatverein, der Kinder- und Jugendfeuerwehr und des Kindergottesdienstes in Schameder etwas anderes einfallen. Entlang eines „Einbahnstraßen-Systems“ rund um das Heimathäuschen konnten sich die Kinder dort einen Weckmann abholen und so leuchteten bei Anbruch der Dunkelheit viele bunte Laternen den Weg.